FAQ

Allgemeine Fragen zum Projekt

Der Wettbewerb bietet den idealen Rahmen, um Ihre regionale Spezialität und Ihre damit verbundene Kompetenz vorzustellen. Mit einer Auszeichnung zum „Genussort“ wird Ihr Ort, Ihre Stadt oder Ihre Gemeinde/bereits bei der offiziellen Prämierung öffentlichkeitswirksam ins Licht gerückt. Alle prämierten Genussorte werden mit ihren jeweiligen Spezialitäten in einem kulinarischen Reiseführer vorgestellt und veröffentlicht, und damit überregional wahrgenommen. Die Auszeichnung zum „Genussort“ kann zudem als Aushängeschild für Ihren Tourismus vor Ort gewinnbringend eingesetzt werden.

Die Gewinner des Wettbewerbs der 100 besten Genussorte werden online und in Presseartikeln öffentlichkeitswirksam präsentiert. Des Weiteren werden alle 100 Genussorte in einem hochwertig gestalteten und bundesweit vertriebenen kulinarischen Reiseführer ausführlich und einladend beschrieben.

Der Wettbewerb und der Kulinarische Reiseführer werden vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten finanziert.

Für die Bewerbung zum „Genussort“ haben Sie in Ihrem Ort, Ihrer Gemeinde oder Stadt einen Zusammenschluss verschiedener Akteure geschaffen, der großes Potential mit hoher Kompetenz vereint. Diesen Zusammenschluss sollten Sie durch den Aufbau von Netzwerken und weiterem Marketing aus eigener Initiative zielorientiert nutzbar machen, um die Positionierung Ihrer Spezialität zu verbessern und damit Ihre Region zu stärken.

Für weitere Informationen rund um den Wettbewerb steht Ihnen unsere Projektmitarbeiterin Frau Teresa Öchsner unter 100Genussorte@lwg.bayern.de oder per Telefon unter 0931/9801-211 zur Verfügung.

Fragen zur Bewerbung

Nein. Der Bewerbungsbogen muss nicht bei der ersten Registrierung vollständig ausgefüllt werden. Die Antworten können zwischendurch gespeichert werden. Es ist jederzeit möglich sich ein- bzw. auszuloggen und die Fragen bis zum Ende der Bewerbungsfristen zu bearbeiten.

Die Antwortfelder der offenen Fragen sind auf 1.900 Satzzeichen (inkl. Leerzeichen) begrenzt. Tipp: Bereits vorab die Antworten zusammenschreiben und bei Bedarf auf das Wesentliche kürzen.

  • Übermittelte Bilder müssen digital hochgeladen werden. Zulässige Formate sind: pdf, jpg, png und bmp.
  • Es ist eine Begrenzung vom 15 MB für die Dateigrößen vorgegeben. Die Bilder und weiteren Dokumente (Anhänge) werden bei der Übermittlung des Bewerbungsbogens per E-Mail an die LWG auf eine maximale Größe von 72 dpi heruntergerechnet.
  • Pro Frage im Bewerbungsbogen sind grundsätzlich maximal 3 Bilder zulässig.
  • Abweichend davon können bei der Frage 23 (Anhänge) maximal 5 Bilder, 1 Film und 2 Texte mit maximal 4 Seiten (pdf) hochgeladen werden.
  • Eingereichte Videos werden als Extralink an die LWG übermittelt. Hierfür muss ebenfalls auf keine Größenbegrenzung geachtet werden.
  • Die übermittelten Bilder müssen nachvollziehbar kenntlich gemacht werden, d. h. nummeriert oder beschriftet.
  • Die Fotos werden in der Ausrichtung (rechts, links, oben, unten) sowie in der Farbgebung (bunt, schwarz-weiß) so gezeigt, wie diese im übermittelten Format erscheinen.
  • Farbverbindlichkeiten können nicht gewährleistet werden.

Die erste Wettbewerbsrunde ist bereits abgeschlossen. Die Online-Bewerbung für die zweite Wettbewerbsrunde wird ab dem 01.12.2017 um 0:00 Uhr freigeschaltet. Bewerbungsschluss der zweiten Wettbewerbsrunde ist der 23. Februar 2018 um 24:00 Uhr.

Die Bewerbung ist ausschließlich online möglich.

Ja. Sie können gerne mehrere Ihrer regionalen kulinarischen Klassiker in Ihrer Bewerbung berücksichtigen.

Der Wettbewerb

Der Veranstalter des Wettbewerbs ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (kurz: StMELF). Mit der Durchführung des Wettbewerbs wurde die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (kurz: LWG) in Veitshöchheim in Zusammenarbeit mit der Agentur für Lebensmittel-Produkte aus Bayern (kurz: alp Bayern) beauftragt. Die LWG ist verantwortlich für die Durchführung des Wettbewerbs.

Beteiligungen am „Genussort-Konzept“ können aus diesen fünf Bereichen kommen:

  • Privatwirtschaftliche Unternehmen,
  • kommunale Träger und Institutionen,
  • regionale Institutionen, Vereine und Interessensgruppen,
  • Erzeugerstufe (z. B. Landwirte, Gärtner, Winzer, Jäger, Fischer),
  • regionale Gastronomie.

 

 

Um die Bewerbungsvoraussetzungen zu erfüllen, müssen die beteiligten Kooperationspartner mindestens drei der vorgenannten Bereiche abdecken. Ein Zusammenschluss kann somit aus einem regionalen Netzwerk und Kooperationen sowie deren Akteuren bestehen.
Zudem wird vorausgesetzt, dass ein Zusammenschluss die Geschäftsstelle und die Gebietskulisse in Bayern haben muss.

Nein. Es können sich nur Zusammenschlüsse aus mehreren Bereichen für einen Genussort bewerben (siehe Nr. 7 Teilnahmebedingungen).

Nein. Es wird keine Gebühr für die Teilnahme am Wettbewerb erhoben.

Bewertung

Die Bewertung übernimmt eine fachkundig besetzte Jury mit Vertretern aus den Bereichen Kultur, Kirche, Wissenschaft, Haus der bayerischen Geschichte, Tourismus, Slow Food, Landwirtschaft, Lebensmittel-Handwerk, Gastronomie, Verbraucherinteressen und Verbraucherschutz sowie den Medien und legt die 100 besten Genussorte Bayerns fest.

Prämierung

Die ersten Genussorte werden am 05. März 2018 in München prämiert. Die zweite Bewerbungsrunde Ende April 2018. Die Bewerber werden per E-Mail über das Endergebnis informiert.

Die ersten Genussorte werden am 05. März 2018 in München prämiert. Die zweite Prämierungsveranstaltung findet im Mai 2018 in Würzburg statt.

Die teilnehmenden Personen in den Zusammenschlüssen müssen volljährig sein.

Die Nachfrage von regionalen Premium-Produkten aus Bayern soll bei den Verbrauchern durch den Wettbewerb verstetigt und weiterentwickelt werden. Es sollen neue Wertschöpfungspotenziale für diese besonderen Produkte und Spezialitäten generiert werden. Das kulinarische Erbe Bayerns wird dokumentiert und erhalten.

Bitte gehen Sie auf Login, Button Passwort vergessen, Sie erhalten dann umgehend einen E-Mail-Link mit der Möglichkeit ein neues Passwort anzulegen.

Ja. Sie können Ihre Bewerbung als gesamtes pdf-Dokument inkl. Ihren Bildern und weiteren Anhängen abspeichern und ausdrucken

Ja. Sie können Ihre Bewerbung bis zum Bewerbungsschluss beliebig oft ändern und nochmals einreichen. Bitte beachten Sie jedoch, dass nur die letzte übermittelte Bewerbung für die Bewertung berücksichtigt wird.

Ja. Es besteht auf jeden Fall die Möglichkeit, sind in der zweiten Runde erneut zu bewerben. Dabei gilt aber auch hier der Hinweis, die Teilnahmebedingungen zu beachten.

Die Details zu den Teilnahmebedingungen und weiteren rechtlichen Bestimmungen sind den Teilnahmebedingungen zu entnehmen.

wir feiern bayern