Genussorte im Regierungsbezirk Niederbayern

STRAUBING

Neue Wege zum Genuss

Regional und nachhaltig wollen heute viele arbeiten. In dem Genussort Straubing ist es gelungen. Hier setzt eine Gemeinschaft von Landwirten, Handwerkern und Gastronomen mit bester Qualität und viel Transparenz neue Akzente

IDEENREICH

Auf Gut Eglsee bei Straubing wirkt mit der Familie Beckmann seit fünf Generationen eine Dynastie von weitsichtigen Landwirten. Eglsee mit etwas mehr als 200 Hektar Fläche gilt in der deutschen und bayerischen Landwirtschaft als Innovationsschmiede: Hier wurde der erste Dampfpflug in Bayern eingeführt, fuhr der erste Mähdrescher, hier wurde neues Saatgut für Weizen, Roggen und Gerste erprobt.

Dabei kooperiert Gut Eglsee eng mit Partnern wie der „Karmeliten Brauerei“ und der „Bäckerei Steinleitner“. Die Qualitätsbäckerei verwendet regionale Zutaten und verzichtet auf Backmischungen, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. In der „Karmeliten Brauerei“ wird nach überlieferten klösterlichen Rezepten gebraut. Ihre Rohstoffe bezieht sie aus der Region. Auch das Gasthaus „Zum Geiss“ hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben und arbeitet mit Waren aus heimisch-kontrollierter Herkunft.

Straubing ist Mittelpunkt des Gäubodens, wie die Landschaft zwischen Regensburg und Vilshofen genannt wird. Die gilt wegen ihrer fruchtbaren Lössböden als „Kornkammer Bayerns“.

Lage

Straubing in Niederbayern liegt an der Donau. Durch die mit knapp 50.000 Einwohnern größte Stadt im Gäuboden führen mehrere Rad- und Wanderwege. Seit 2007 ist Straubing „Wissenschaftsstadt“. Das Gäubodenvolksfest im August gilt als eines der größten Volksfeste in Bayern.

HONIGSÜSS (Bild oben links)

Seit 2017 erzeugt die Imkerin Anja Herpich wieder Blütenhonig auf Gut Eglsee. Durch die Anlage von Blühwiesen wird das Bienensterben aktiv bekämpft. Einmal im Jahr gibt es ein Bienenseminar zu Bienenkunde und Bienensterben, angeboten zusammen mit der Bürgerstiftung Straubing. Dort wird gezeigt, wie der Weg zum Jungimker verläuft.

QUARTETT MIT GESCHMACK (Bild oben rechts)

Ein Zusammenspiel, das passt (v. l.): Karmeliten-Braumeister Thomas Eichenseher, Professor Beckmann vom Gut Eglsee, Bäckermeister Markus Steinleitner und Franz-Dominik Freiherr von Poschinger-Bray, der für die Landwirtschaft auf Gut Eglsee verantwortlich ist. Carl Christian Beckmann fasst das Credo der Genussbotschafter zusammen: „Wir wollen Verbraucher zum Nachdenken anregen: Wollt ihr hochwertige einheimische Waren oder Industrieprodukte mit dem Einsatz von Gentechnik?“

100 Genuss Orte Bayern