Genussorte im Regierungsbezirk Unterfranken

MARKT EISENHEIM

Aus Liebe zur Quitte

Fischspezialitäten, Edelbrände und prämierte Weine – der kulinarische Reichtum dieses Genussortes in Unterfranken ist groß. Eine ganz besondere Obstsorte wird hier zu einer Vielzahl wohlschmeckender Produkte verarbeitet: die Quitte

EIN GEDICHT

Wer schon mal eine Quitte direkt vom Baum probiert hat, weiß: Das schmeckt nicht. Zwar duften die Früchte verführerisch, im rohen Zustand jedoch sind sie hart, holzig und bitter. Wird der Flaum von der Schale entfernt und das Fruchtfleisch verarbeitet, ist ihr Genuss ein Gedicht.
Die Quitte liebt es warm. Ein ideales Klima bietet ihr die Gegend um Eisenheim.
Selbst gemachtes Quittengelee gehört hier ebenso auf den Frühstückstisch wie Milch oder Butter. Wer auf einem Ausflug durch Unterfranken den Ort besucht, hat auf dem Heimweg bestimmt eine Quittenköstlichkeit im Gepäck.

Eine Qualitätsklasse für sich sind die Erzeugnisse, die Marius Wittur auf seinem Biohof herstellt: Saft, Sirup und Brot, Gelee und Konfitüre, Senf, Essig und Cider, Secco, Likör und Wein – alles aus Quitten. Fürs Frühjahr hält er einen Weintipp bereit: Cuvée Classic zu weißem und Quitte Rosé zu grünem Spargel. Der Experte verarbeitet die Quitten nicht nur, er sucht und forscht nach vergessenen Sorten und erhält alte Bäume. Auf seine Initiative geht auch der Quittenlehrpfad mit Quittenweinprobe zurück.

Lage

Der schöne Markt im unterfränkischen Landkreis Würzburg liegt pittoresk am beginnenden Bogen der Mainschleife, zwischen Steigerwald und Spessart. Zwei Fahrzeugfähren verbinden die Ortsteile. Würzburg, die Bezirkshauptstadt von Unterfranken, ist 20 Autominuten in nordöstlicher Richtung entfernt.

QUITTENMANN (Bild oben links)

Marius Wittur prüft das Wachstum seiner Früchte. Sein Quittenhof „Mustea“ stellt verschiedenste Produkte in bester Bioqualität her. Bei den Getränken reicht die Palette vom Direktsaft ohne Zusätze über Streuobstsaft mit Quitte bis zum perlenden Quittensecco, den er auch alkoholfrei anbietet. Sein Quittensecco erhielt Bronze beim Wettbewerb um „Bayerns beste Bio-Produkte“. Im sonnenreichen fränkischen Weinland beginnt die Quittenernte Ende September und zieht sich mit den späten Sorten bis in die letzte Oktoberwoche.

AUS DEM FLUSS (Bild oben rechts)

Meefischli – das sind frittierte Weißfische aus dem Main, wie etwa Rotaugen, Lauben oder Rotfedern. Auf klassische Art werden sie in Eisenheim an Kartoffelsalat serviert. So kommen die Spezialitäten auch in der Weinstube des „Weinguts Krämer“ und dem historischen Gasthaus „Zum Schiff“ auf den Tisch.

100 Genuss Orte Bayern