Genussorte im Regierungsbezirk Oberfranken

KRONACH

Die Maß ist voll!

Ganz Oberfranken wird vom metrischen System beherrscht. Ganz Oberfranken? Nein, im historischen Kronach widersetzt sich ein Trupp von Genussbotschaftern und nutzt alte Maßeinheiten

GENIESTREICH

In welchem der Biergärten von Kronach die Idee mit der Kunigunden-Maßentstand, wissen wir nicht. Jedenfalls wird das „Schmäuß“, ein dunkles Vollbier, auf Festen in der Kunigunden-Maß ausgeschenkt. Die Maß wird in der Keramikwerkstatt Schäuble aus Westerwälder Ton hergestellt. Der Legende nach ist sie eine Besonderheit aus dem 18. oder 19. Jahrhundert. Als Stadtvogt Hans Götz auf die Maßeinheit stieß, wurde ihm klar: Das wird unser neues Bier-Maß! Hier passt nicht EIN Liter rein wie bei einer Oktoberfest-Maß Bier, sondern 1 1/8 Liter!

Eine weitere Revolution ist die Kronacher Elle, eine 250 Gramm schwere und 67 Zentimeter lange Bratwurst. 67 Zentimeter misst eigentlich die Bamberger Elle, an der man sich hier orientiert. Gereicht wird sie halbiert in einer „Vierlings-Semmel“, die sich aus vier kleinen Brötchen zusammensetzt.

Wem 1 1/8 Liter zu viel sind, der kann in Kronach natürlich auch ein Seidla bestellen. Das ist genau ein halber Liter und schmeckt genauso lecker. Allerdings fühlt man sich beim Trinken nicht ganz so revolutionär wie mit der Kunigunden-Maß.

Lage

Der Genussort Kronach in Oberfranken liegt zwischen den Städten Coburg und Hof am Fuße des Frankenwaldes nahe Thüringen. Hier treffen die Flüsse Haßlach, Kronach und Rodach zusammen. Die Bier- und Burgenstraße führt an Kronach vorbei. Der Fernwanderweg Frankenweg streift die Stadt.

LUCAS-CRANACH-STADT (Bild oben links)

Kronach ist die Geburtsstadt von Lucas Cranach d. Ä., einem der wichtigsten deutschen Renaissance-Maler. Die spätmittelalterlichen Fachwerkbauten der Altstadt sind liebevoll restauriert und von einer vollständig erhaltenen Stadtmauer umgeben. So kann man den dreistufigen Aufbau von Kronach mit Vorstadt, Altstadt (von den Kronachern „Obere Stadt“ genannt) und der Festung Rosenberg deutlich erkennen. Letztere gilt als eine der größten und besterhaltenen Festungsanlagen Deutschlands.

RUND ODER LANG (Bild oben rechts)

Die Bäckerei „Oesterlein“ backt „Schwetzela“: runde Teiglinge mit süßer Creme und Zartbitterschoko. Die Bierwürmer von Metzger Kraus sind hautfreie Salamis und passen gut zur Kunigunden-Maß, die erstmals 2007 auf dem Historischen Stadtfest präsentiert wurde.

100 Genuss Orte Bayern