Genussorte im Regierungsbezirk Oberpfalz

KORNTHAN UND MUCKENTHAL

Land der 1.000 Teiche

Die winzigen Dörfer Kornthan und Muckenthal liegen nur zwei Kilometer voneinander entfernt. Auch kulinarisch stehen sich die Genussorte in der Oberpfalz nah, denn alles dreht sich hier um die Fischzucht

FISCHBAUERN

Kornthan besteht zur Hälfte aus Teichfläche, was dem 73-Einwohner-Flecken auch den Namen „Fischbauerndorf Altbayerns“ einbrachte. In der regenarmen Gegend wurden Kettenteiche angelegt  – hintereinander geschaltete Gewässer, um Wasser zu sparen. Eine Besonderheit von Kornthan ist der 14 Hektar große Kornthaner Weiher. Er wird von vier Besitzern bewirtschaftet. Abgefischt wird er Ende Oktober oder Anfang November mithilfe von Freiwilligen.

Eine beliebte Anlaufstelle für Karpfenfreunde stellt der „Fischhof Bächer“ in Muckenthal mit Hofgastronomie dar – dem urigen „Fischerstüberl“, wo die Gäste die kreative Küche rund um Karpfen, Schleie, Hecht und Forelle probieren.

Die kulinarische Vielfalt der Region erleben Gäste bei der „Kornthaner Karpfenkirchweih“ am zweiten Oktoberwochenende. Sie ist der Höhepunkt der „Erlebniswochen Fisch“ im Landkreis Tirschenreuth. Tausende Besucher strömen in das Dorf, um Spezialitäten zu kosten. Auch die Kleinen erleben ihr blaues Wunder, denn sie können beim Abfischen helfen. Ein grandioses Abenteuer im Land der 1.000 Teiche.

Lage

Die Dörfer Kornthan und Muckenthal sind Ortsteile der Gemeinde Wiesau, die 4.000 Einwohner zählt. Markt Wiesau gehört zum Oberpfälzer Landkreis Tirschenreuth, der nicht weit von der tschechischen Grenze entfernt liegt. Im Landkreis liegt auch das Kloster Waldsassen, das einst den Kornthaner Weiher anlegen ließ.

FISCH VORAUS (Bild oben links)

Fischzucht und Karpfenteichwirtschaft prägen die Region schon seit dem 18. Jahrhundert. Botschafter für das „Land der 1.000 Teiche“: Ein „Phantastischer Karpfen“ schwebt über dem Kornthaner Weiher. Die bunten Skulpturen dienen im gesamten Landkreis Tirschenreuth als Symbol für die Teichwirtschaft und Fisch-Vermarktung. Wer den Weg zu einer der Hofläden und Verkaufsstellen für Karpfen, Schleie, Hecht und Forelle sucht, findet ihn mithilfe der schönen Flossenträger, die alle unterschiedlich designt wurden.

KARPFEN & CO. (Bild oben rechts)

Es muss nicht immer Karpfen sein. Im Hofladen der „Fischzucht Maierhöfer“ gibt es außerhalb der Saison auch geräucherte oder gegrillte Forellen und Saiblinge. Perfekte Ergänzung zu den Fischgerichten der „Kornthaner Karpfenkirchweih“ im Oktober ist der „Friedenfelser Karpfentrunk“ – ein süffiges Bier, das von der benachbarten „Schlossbrauerei Friedenfels“ gebraut wird.

100 Genuss Orte Bayern