Genussorte im Regierungsbezirk Unterfranken

HAMMELBURG

Weinstadt am Fluss

Hammelburg ist die älteste Weinstadt Frankens. An der Fränkischen Saale entstehen gute Tropfen, viele davon in Bio-Qualität. Bestes Brot bieten drei Familienbetriebe an. Dazu zählen auch die berühmten Dätscher aus Roggenmehl, die es nur in dem Genussort in Unterfranken gibt

WEIN UND BROT

Seit über 1.300 Jahren sind Hammelburger Weinexperten. Immer mehr von ihnen betreiben die ökologische Landwirtschaft, zum Beispiel Ulrike und Thomas Lange. 2011 kauften sie das städtische Weingut Schloss Saaleck. Das Paar sorgte dafür, dass nach drei Jahren alle Weine bio-zertifiziert waren. Die Langes verwenden keine chemischen Spritzmittel und bekämpfen Pilzkrankheiten mit natürlichen Mitteln.

In Hammelburg genießt man den Wein mit dem Dätscher, einem dreieckigen Gebäck mit grobem Salz und Kümmel. Eigentlich ein Teigrest beim Brotbacken, „dätschten“ die Bäcker ihn früher mit der Hand in Form und backten ihn in der Resthitze des Ofens. Bäcker Walter Emmert belebte die Tradition in den 1960er-Jahren neu und schuf eine Grundlage für den Feierabendschoppen der Winzerhelfer. Sein Sohn baut die Tradition aus. Seine Dätscher gibt es mit Röstzwiebeln und Speck oder Nüssen und auch als Vollkornvariante. Er stellt aber vor allem bestes Brot aus Natursauerteig her und entwickelt immer wieder Neues wie seine mehrfach ausgezeichnete Winzerkruste, an die er Wein gibt.

Lage

Der Genussort Hammelburg liegt zwischen Fulda und Würzburg, ist die nördlichste Weinstadt in Franken und gleichzeitig das südliche Eingangstor zur Rhön. Die Landschaft ist geprägt durch Weinbau, Landwirtschaft und durch die Fränkische Saale. Im Roten Schloss befindet sich der Winzerkeller Hammelburg, wo freitags ab 20 Uhr zwischen den Holzfässern Wein ausgeschenkt wird.

IDEALES TEAM (Bild oben links)

Als Begleitung für den Dätscher mit feiner Kruste aus der „Bäckerei Emmert“ hat Ulrike Lange vom Bio-Weingut Schloss Saaleck einen Silvaner ausgewählt. Wie fast alle Weine des Gutes ist der vegan, also ohne tierische Produkte von Trübstoffen befreit. 81,2 Hektar Fläche rund um Hammelburg sind mit Reben bepflanzt. Hauptsächlich bauen die Winzer Silvaner und Müller-Thurgau an.

MEISTERBÄCKER (Bild oben rechts)

Der Genussexperte Walter Emmert von der „Bäckerei Emmert“ reicht seine Produkte regelmäßig bei der Freiwilligen Qualitätskontrolle ein und erhält ebenso regelmäßig absolute Bestnoten. Bereits zwei Mal erhielt er den Staatsehrenpreis. Den bekommt nur, wer fünf Jahre hintereinander mit fünf gleichen Brotsorten bei der Brotprüfung mit einer Goldmedaille ausgezeichnet wird. Damit zählt Emmert zu den 20 besten Bäckern Bayerns.

100 Genuss Orte Bayern