Genussorte im Regierungsbezirk Niederbayern

ABENSBERG

Frisch vom Feld

In der Umgebung der mittelalterlichen Kleinstadt wächst der Abensberger Qualitätsspargel. Sobald die Saison beginnt, kommt niemand an diesem Gemüse vorbei – und will es auch nicht. Spargel ist hier Kult

ALLES SPARGEL

Wenn ab Mitte April die Spargelernte beginnt, dreht sich in Abensberg alles um Asparagus officinalis. Die Stadt liegt in der Hallertau, dem größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet der Welt. Zur Saisoneröffnung sticht ein prominenter Gast den ersten Spargel. Am Stadtplatz wird die Spargelplastik enthüllt, die Spargelzeitung erscheint, und es kommt zum ersten großen Spargelessen des Jahres. Tags darauf folgt die Spargelwanderung– und es gibt eine Spargelkönigin. Dass ganz Abensberg spargelverrückt ist, hat Gründe: Auf den sandig-humosen Böden, befördert vom Klima mit seinen lauen Nachttemperaturen im Frühjahr, gedeiht auf über 330 Hektar besonders schmackhafter Spargel, der seit 2016 zum bayerischen „Weltgenusserbe“ zählt. Das größte Ereignis für alle ist der Spargelmarkt in Sandharlanden, einem Ortsteil von Abensberg, am ersten Sonntag im Mai.

Aber wohin mit der Spargelbegeisterung, wenn die Saison mit dem 24. Juni endet? Dann lohnt ein Besuch in „Janas Confiserie & Café“. Hier gibt es Spargelspitzen aus Schokolade – das ganze Jahr über.

Lage

Das pittoreske Abensberg mit seinen mittelalterlichen Bauten liegt im Landkreis Kelheim zwischen den Städten Regensburg und Ingolstadt, gut 100 Kilometer nördlich von München. Von der bayerischen Landeshauptstadt braucht man mit dem Auto oder der Bahn etwa eine Stunde, um Abensberg zu erreichen.

STAPELWEISE GENUSS (Bild oben links)

Spargelbauer Albert Handschuh baut auf vier Hektar weißen und auf einem Hektar grünen Spargel an. Sein Credo: „Es gibt Sorten, die besonders dicke oder dünne Stangen hervorbringen oder schöne geschlossene Köpfe. Wir aber pflanzen einfach Sorten, die gut schmecken.“ Am liebsten isst er selbst seinen Spargel klassisch gekocht mit Butter.
„Aber wir braten auch gern dünne Stücke vom grünen Spargel in Rapsöl mit Knoblauch.

ZENTRUM MIT GESCHICHTE (Bild oben rechts)

Der Stadtplatz, früher der Marktplatz, ist umrahmt von historischen Bürgerhäusern. In westlicher Richtung befindet sich das Geburtshaus von Aventinus, dem bayerischen Geschichtsschreiber, heute das Hofbräuhaus. Im Eingangsbereich erinnert ein Büstenabguss aus der Walhalla an den berühmten Sohn der Stadt.

100 Genuss Orte Bayern