Ruderting – Passau – Stubenberg

Tourlänge gesamt ca. 63 km
Auto Icon
Auto:

Fahrtzeit gesamt ca. 1 Stunde
Fahrrad Icon
Fahrrad:

Fahrtzeit gesamt ca. 4 – 4,5 Stunden
Bus Icon
Bahn/Bus:

Fahrtzeit gesamt ca. 2,5 Stunden

Ruderting, 94161

Die Tour beginnt in Ruderting, das wunderschön im hügeligen Passauer Oberland und nur 11 km von Passau entfernt gelegen ist. Beim Wettwerb „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ wurde Ruderting im Jahre 2005/2006 mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Ein Besuch in der 3.000-Seelen-Gemeinde lohnt sich vor allem für Brotliebhaber. In der Traditionsbäckerei und –konditorei Wagner wird seit 10 Jahren vollständig biozertifiziert gearbeitet und alles in Handarbeit hergestellt. Das verwendete Biogetreide kommt ausschließlich aus der Region und legt keine 15 km zurück bis es verarbeitet wird. Und selbst die Hefe kommt aus einem Betrieb in der Region.

Wenn Sie schon immer mal ein Brot essen wollten, dessen Sauerteig bereits vor über 80 Jahren angesetzt und seitdem immer wieder nachgeführt wird, dann sind Sie hier genau richtig. Ein typisches Produkt ist das seit den 60er Jahren hergestellte Rudertinger Bauernbrot. Dieses ist seit den frühen 90er Jahren ein 100%-iges! Roggenbrot (ohne jede Beimischung von Weizenmehl). Es wird, wie auch früher her schon, im 3 kg Großlaib gebacken. Wer kleinere Backwaren bevorzugt, kauft die Bio-Weckerl, die mit Bio-Bier anstelle von Wasser gebacken werden. Im hauseigenen Bio-Café gibt es täglich wechselnde Mittagsangebote.

Wildliebhaber sollten unbedingt im Schätzlhof einkehren. Hier bekommen Sie Genussreiches aus eigener Hirschhaltung serviert. Ein besonderes Schmankerl ist der Hirschburger. Kaufen können Sie dort auch Hirschsalami. Eine weitere kulinarische Perle finden Sie mit dem Landgasthof „Zum Müller“. Er ist u.a. mit drei Rauten für die „Ausgezeichnete Bayerische Küche“ prämiert worden. Ein feines Mitbringsel ist einer der vielen prämierten Edelbrände aus der Hausbrennerei Josef Schätzl.

Link zu Google Maps:

>> Ruderting

Gastronomie:
  • Hotel und Restaurant Schätzlhof, mit Hirschhaltung, Petzersberg 1
  • Landgasthof „Zum Müller“, Passauer Str. 16
Bäckerei:
  • Biobäckerei Wagner GmbH, Passauer Straße 25
Spirituosen:
  • Hausbrennerei Josef Schätzl, Petzersberg 1

Nächstes Ziel:

Entfernung Ruderting – Passau: 13,7 km
Auto Icon
Auto:

Fahrtzeit gesamt ca. 16 Minuten
Fahrrad Icon
Fahrrad:

Fahrtzeit gesamt ca. 50 Minuten
Bus Icon
Bahn/Bus:

Fahrtzeit gesamt ca. 25 Minuten

Passau, 94032

Aus dem überschaubaren Ruderting kommen Sie nun in die Drei-Flüsse-Stadt Passau, mit ihrer barocken Altstadt, ihren romantischen Gassen und glanzvollen Sehenswürdigkeiten wie der Residenz, dem Rathaus oder dem Dom. Am besten, Sie lassen sich einfach durch die Altstadt treiben, denn es gibt an jeder Ecke etwas zu entdecken. Den Dom mit der größten Domorgel der Welt sollten Sie allerdings auf keinen Fall verpassen. Sollten Sie es schaffen, genau zur Mittagszeit dort zu sein, können Sie – außer feiertags und sonntags – dem täglichen halbstündigen Konzert lauschen.

Kulinarisch gibt es in über 130 Restaurants und Gasthäusern viel Gutes zu entdecken, denn die Lage der Stadt bringt es mit sich, dass bayerische, böhmische und österreichische Einflüsse die Küche äußerst abwechslungsreich machen. Wirklich einzigartig ist die Passauer Goldpomeranze, die einzige Zitrusfrucht, die nördlich der Alpen natürlich vorkommt. Zitrusfrüchte haben in Passau eine über 500-jährige Tradition. In den letzten Jahren konzentrieren sich die regionalen Gärtnereien wieder vermehrt auf die Züchtung der Goldpomeranze. Dazu werden sogar Führungen in der Stadtgärtnerei und den städtischen Anlagen angeboten. Die wetterfesten Zitrusbäumchen können Sie übrigens in Gärtnereien oder der „Blumenwerkstatt“ für den eigenen Garten kaufen. Auch kulinarisch konzentriert man sich in Passau mit großem Ideenreichtum vermehrt auf die Goldpomeranze. Eine bunte Rezeptsammlung ist so entstanden, die vom Joghurt-Pomeranzen-Eis über die Kalbsleber in Blätterteig mit Pomeranzensauce bis hin zum Pomeranzen-Senf oder dem Pomeranzen-Sirup für den Sektaufguss reicht. Unbedingt besuchen müssen Sie die Pralinenwerkstatt „Greindl“ und sich dort deren Pomeranzenkreation „Passauer Goldhauben“ auf der Zunge zergehen lassen.

Touristinformation:
Link zu Google Maps:

>> Passau

Konditorei/Pralinen:
  • Konditorei Simon, Rindermarkt 10
  • Pralinenwerkstatt Greindl, Wittgasse 8
  • Kaffee Werk, Kirchenplatz 3
Müslimanufaktur:
  • mymuesli, Theresienstraße 5
Marmeladen:
  • Marmeladen-Haus, Rindermarkt 7
Gärtnerei:
  • Gärtnerei Eichberger, Wörthstraße 2
  • Mediflora, Wolfsteig 65, Geisenhausen

Nächstes Ziel:

Entfernung Passau – Stubenberg: 49,2 km
Auto Icon
Auto:

Fahrtzeit gesamt ca. 40 Minuten
Fahrrad Icon
Fahrrad:

Fahrtzeit gesamt ca. 3 - 3,5 Stunden
Bus Icon
Bahn/Bus:

Fahrtzeit gesamt ca. 2 Stunden

Stubenberg, 94166

Der Ausklang der Tour findet im kleinen beschaulichen Ort Stubenberg statt, er liegt in einem kleinen Seitental des Inns. Egal auf welcher Strecke Sie nach Stubenberg gelangen: Die alten Obstbestände und Streuobstwiesen sind unübersehbar. Genau deshalb kommt man auch nach Stubenberg: Das Mostpressen hat im gesamten Rottal eine sehr alte Tradition und wird auch hier gepflegt. Die alten Apfelsorten werden traditionell zum Schnapsbrennen und zum Mostpressen verwendet. Die Brennerei auf dem Hof der Familie Wieland ist besonders für ihren reinen Apfelbrand bekannt, der viel Geschick und Erfahrung beim Schnapsbrennen erfordert. Auch die Edelbrennerei Prienbach hat sich auf das Brennen der regionalen Obstbestände spezialisiert. Natürlich gibt es auch naturreine frisch gepresste Säfte. Wer zum Essen in Stubenberg einkehrt, wird von der örtlichen Gastronomie mit Gerichten verwöhnt, die auf die reichen Apfelbestände zurückgreift und als Stubenberger Apfelküche bekannt ist. Den reichen Streuobstbestand „unterstützen“ auch die vielen Bienenvölker, von deren Fleiß wiederum die Imker vor Ort profitieren. Kein Wunder, dass Stubenberg auch für seinen köstlichen Honig bekannt ist.

Link zu Google Maps:

>> Stubenberg

Gastronomie:
  • Gasthaus zur Hofmark, Hofmark 3
Spirituosen/Säfte:
  • Edelbrennerei Prienbach, Hauptstraße 17
  • Schnapsbrennerei Wieland, Maierhof 3



Alle Adressangaben wurden von den einzelnen Genussorten zur Verfügung gestellt und für die Tourenvorschläge vollständig übernommen. Eine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit wird nicht übernommen.“

Bayerisches Staatsministerium für
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten