Rothenburg ob der Tauber – Burgbernheim

Tourlänge gesamt ca. 15 km

Auto:

Fahrtzeit gesamt ca. 18 Minuten

Fahrrad:

Fahrtzeit gesamt ca. 50 Minuten

Bahn/Bus:

Fahrtzeit gesamt ca. 30 Minuten

Rothenburg ob der Tauber, 91541

Die Tour beginnt in Rothenburg, nur knapp 60 km westlich von Nürnberg, am Fluss Tauber gelegen und am Schnittpunkt von Burgenstraße und Romantischer Straße. Obwohl sie nur 11.000 Einwohner zählt, ist Rothenburg ob der Tauber dank ihrer weitgehend erhaltenen mittelalterlichen Altstadt eine weltweit bekannte Sehenswürdigkeit. Ein günstiger Ausgangspunkt für eine lohnende Stadtführung ist die Jakobskirche am Kirchplatz. Sie können aber auch einfach auf eigene Faust durch die pittoresken Gassen schlendern. Ein Muss ist natürlich die begehbare Stadtmauer mit dem tollen Ausblick über das Taubertal.

Der Weinanbau spielt eine große Rolle, in den zahlreichen Restaurants und in etlichen Weingütern können Sie die edlen Tropfen genießen. Aber auch Bierliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, denn in der direkten Umgebung gibt es zwei Brauereien.

Auf jeden Fall müssen Sie einen „Rothenburger Schneeballen“ kosten, ein traditionelles, aufwändig hergestelltes Gebäck aus Mürbteig, das in fast jedem gastronomischen Betrieb serviert wird. Sie erhalten es aber vor allem auch in den ortsansässigen Bäckereien. In der Bäckerei Striffler wird der Schneeballen noch wie zu Urgroßvaters Fritz´ Zeiten nach alter Rezeptur gebacken. Die „Rothenburger Weincreme“ sollten Sie ebenfalls kosten. Sie wird nach alt hergebrachtem Rezept in jedem gastronomischen „Genießen ob der Tauber“-Betrieb hergestellt.

In den Restaurants, die sich in dieser Initiative zusammengeschlossen haben, können Sie sich vom sogenannten „Fränkischen Versucherle“ verführen lassen: eine kleine Weinprobe mit einer Auswahl aus drei verschiedenen fränkischen Weinen. Zu jedem Wein wird ebenfalls ein kulinarisches „Fränkisches Versucherle“ gereicht. Fachlich und heiter wird jeder Wein von einem Servicemitarbeiter vorgestellt.

Feine handgemachte Pralinen finden Sie in der Schokoladenmanufaktur Hildebrand, die übrigens auch Schokoladen- und Pralinenkurse anbieten. Auch die herzhaften fränkischen Bratwürste werden in vielen Betrieben noch ganz traditionell selbst hergestellt, wie z. B. im Hotel Schranne.

Touristinformation:
Link zu Google Maps:

>> Rothenburg ob der Tauber

Gastronomie:
Schokolade:
Weine:
Gebäck:

Nächstes Ziel:

Entfernung Rothenburg o.d.T. – Burgbernheim: ca. 15 km

Auto:

Fahrtzeit gesamt ca. 18 Minuten

Fahrrad:

Fahrtzeit gesamt ca. 50 Minuten

Bahn/Bus:

Fahrtzeit gesamt ca. 31 Minuten

Burgbernheim, 91593

Schon auf dem Weg nach Burgbernheim kommen Sie an den vielen Streuobstwiesen vorbei, die das Landschaftsbild der Kleinstadt und auch deren kulinarisches Angebot ganz entscheidend prägen. Diese Ballung an Streuobstwiesen mit insgesamt etwa 30.000 Bäumen ist einzigartig in Europa.

Auf dem Streuobsterlebnispfad können Sie sich zu den Streuobstwiesen, zur Verwertung von Obst und zur Imkerei sowie zur Schäferei, die eng mit der Bewirtschaftung der Wiesen in Verbindung stehen, schlau machen.

Aber auch im Ort selbst begegnet Ihnen auf Schritt und Tritt das Thema Streuobst, denn es dient zur Herstellung von Saft, Most, Secco, Schnaps, Likör, Marmeladen sowie Haupt- und Nachspeisen: Das Gasthaus „Zum Goldenen Hirschen“ beispielsweise stellt nicht nur seinen eigenen Most her, sondern kredenzt Ihnen auch ein Mostschnitzel, Mostpralinen und Birneneis. Im Gasthaus „Goldener Engel“ wartet eine Apfelsalami auf Sie. Wenn Sie ein paar leckere Mitbringsel aus Burgbernheim suchen, sind Sie bestens in der ortsansässigen Chocolaterie & Patisserie Grand Cru aufgehoben, die zum Beispiel Pralinen mit Füllung aus regionalen Bränden zaubert. Und weil auf den Streuobstwiesen die Bienen reichlich Nahrung von ungespritzten Bäumen finden, lohnt sich ein Abstecher zu einem der Imker in jedem Fall.

Link zu Google Maps:

>> Burgbernheim

Gastronomie:
  • Zum Goldenen Hirschen, Windsheimer Str. 2
  • Gasthaus Goldener Engel, Friedenseichepl. 6
  • Gasthof Wildbad, Wildbad 1
Schokolaterie:
  • Chocolaterie & Patisserie Grand Cru, Hochbach 5
Honig:
  • Bio-Imkerei Wattenbach, Straizergasse 4
Spirituosen/Marmelade/Obst u.v.m.:
  • Bauernladen Engerla, Friedenseicheplatz 6
  • Biolädla, Bergeler Straße 7



Alle Adressangaben wurden von den einzelnen Genussorten zur Verfügung gestellt und für die Tourenvorschläge vollständig übernommen. Eine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit wird nicht übernommen.“

Bayerisches Staatsministerium für
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten