Bayreuth – Weidenberg – Kräuterdorf Nagel

Tourlänge ca. 39 km

Auto:

Fahrtzeit gesamt ca. 37 Minuten

Fahrrad:

Fahrtzeit gesamt ca. 2,5 Stunden

Bahn/Bus:

Fahrtzeit gesamt ca. 2 Stunden

Bayreuth, 95444

Die kreisfreie Stadt Bayreuth mit rund 72.000 Einwohnern liegt im Herzen von Oberfranken, der Region mit der höchsten Brauerei-, Metzgerei und Bäckereidichte der Welt. Bayreuth hat allerdings nicht nur viel für den Gaumen zu bieten, auch das Auge kommt auf seine Kosten. Schließlich steht in der „Wagnerstadt“ das weltbekannte Markgräfliche Opernhaus, eines der großen Barocktheater Europas. Zu bewundern gibt es darüber hinaus das Alte und das Neue Schloss, den Hofgarten, die Eremitage und zahlreiche historische Gebäude und Gartenanlagen. So viel Laufen und Schauen macht natürlich hungrig und durstig und hier kommt in Bayreuth jeder auf seine Kosten! Die Bayreuther Brauereien sorgen mit annähernd 50 Bierspezialitäten für eine fast unendliche Auswahl. Das Bier spielt in Bayreuth traditionell eine gewichtige Rolle. Dessen prominentester Vertreter ist das „Bayreuther Hell“ der Bayreuther Bierbrauerei AG. Die Brauerei Maisel hat dem Bier gleich eine eigene Erlebnis-Welt gewidmet. Dort können die Besucher beim Brauen zuschauen, das Brauereimuseum mit seinen 5.500 Biergläsern- und krügen besuchen und beim Bier-Tasting mitmachen. Angeboten wird auch eine Bierwanderung durch die Innenstadt mit Besuch mehrerer Brauereien, Bierverköstigung und Mittagessen.

Bier wird in Bayreuth übrigens nicht nur getrunken, sondern auch in vielen Gerichten verarbeitet, zum Beispiel in Dunkelbiersoßen zum Rinderbraten. Gerne wird auch die fränkische Brot- oder Bratwurstsuppe mit Kellerbier abgeschmeckt oder der Salat mit Bock-Bieressig angemacht. Zum Nachtisch gibt es Wallnusseis mit Bierschaum, Apfel- oder Hollerküchle im Bierteigmantel. Zahlreiche Gaststätten bieten komplette Biermenüs an.

Eine kulinarische Besonderheit finden Sie in der Confiserie Schlemmer: Dort werden Bierpralinen – bestehend aus Zartbitterschokolade und Bockbier – und Bierschokolade hergestellt. Ausnahmsweise mal vom Bier unabhängig, aber dennoch ein spezieller Genuss, sind die „Pfeffernüssla“ aus der Bäckerei Lang, die mit geschnitzten Modeln gefertigt werden. Und wer es bis in die Lohengrintherme schafft, kann dort ein Brot erwerben, das mit Thermalwasser produziert wird. Das Wasser kommt aus eine Bohrtiefe von 1.122 m und enthält doppelt so viel Kalium und mehr als den 10-fachen Natriumgehalt wie das herkömmliche, an sich schon sehr gute Leitungswasser in Bayreuth.

Link zu Google-Maps:

>> Bayreuth

Gastronomie:
  • Becher Bräu, St.-Nikolaus-Straße 25
  • Die Eule, Kirchgasse 8
  • Liebesbier, Andreas-Maisel-Weg 1
  • Manns Bräu, Friedrichstraße 23
  • Oskar – das Wirtshaus am Markt, Maximilianstraße 33
  • Richards im Hotel Rheingold, Austraße 2
  • Schinner Braustuben, Richard-Wagner- Straße 38
  • Wolffenzacher, Badstraße 1
  • Goldener Löwe, Hauptstraße 4, 95494 Gesees
Bier:
  • Maisel´s Bier-Erlebnis-Welt, Andreas-Maisel-Weg 1
Brot:
  • Lohengrin Therme, Kurpromenade 5
Pfeffernüssla:
  • Bäckerei Lang, Jean-Paul-Straße 7
Pralinen:
  • Confiserie Schlemmer, Luitpoldplatz 20

Nächstes Ziel:

Entfernung Bayreuth – Weidenberg: 14,9 km

Auto:

Fahrtzeit gesamt ca. 15 Minuten

Fahrrad:

Fahrtzeit gesamt ca. 1,0 Stunden

Bahn/Bus:

Fahrtzeit gesamt ca. 20 Minuten

Weidenberg, 95466

Weidenberg besteht aus dem im Talboden gelegenen Untermarkt und dem auf einem Höhenrücken gelegenen, historischen Obermarkt. Um von einem zum anderen zu kommen, müssen Sie die sogenannte Schied überwinden, eine Fußgängertreppe mit mehr als einhundertzwanzig Stufen. Aber es lohnt sich, denn der historische Obermarkt verbreitet mit seinen engen Gassen, gepflasterten Plätzen und den Sandsteingebäuden ein ganz besonderes Flair.

Wenn Sie von so viel Treppensteigen hungrig geworden sind, stärken Sie sich einfach in den Gastwirtschaften des Ortes mit deftiger fränkischer Kost. Da wären zum Beispiel Braten, Schlachtschüssel oder Tellersülze, Kesselfleisch, das vor allem aus gekochtem Schweinebauch und Kopffleisch sowie Innereien besteht, Blut und Leberwürste, in Essigsud gegarte Würste („Saure Zipfel“) sowie Brust- oder Kopffleisch in Meerrettichsauce („Krenfleisch“) oder Tellersülze.

 

Eine ganz eigene traditionelle Spezialität in Weidenberg ist die Anisbrezel, die mit einem alten Brauch verbunden ist: Nach Dreikönig bis in die Fastenzeit wird „auf die Brezen gepilgert“. Was bedeutet, dass man in dieser Zeit alle Gaststätten besucht, die die Anisbrezen zu ihren Gerichten anbieten. Die Anisbreze können Sie aber das ganze Jahr über genießen, wenn Sie in der Bäckerei Wolf vorbeischauen. Hagen Wolf formt seine Backwaren noch mit der Hand, verwendet vielfach biologisch zertifizierte Zutaten und backt nach Rezepten, die nur er kennt.

Links zu Google-Maps:

>> Weidenberg 

Gastronomie:
  • Gasthaus Hallermühle, Lehen 6
  • Gasthof „Zum Fichtelgebirge“, Sophienthal 22
  • Gasthaus Rauh, Lehen2
  • Gasthaus zur Linde, Hauptstraße 31/Untersteinach
  • Gasthof zur Königsheide, Hauptstraße 18/Untersteinach
  • Gasthaus Schmidt, Görschnitz 14
  • Gasthaus Raps, Görau 7
  • Sportheimgaststätte Sportplatzweg
  • Gasthof Pensenhof, Lankendorf 9
Bäckerei:
  • Bäckerei & Konditorei Hagen Wolf, Lindenstraße 27

Nächstes Ziel:

Entfernung Weidenberg – Kräuterdorf Nagel: 23,2 km

Auto:

Fahrtzeit gesamt ca. 21 Minuten

Fahrrad:

Fahrtzeit gesamt ca. 1,5 Stunden

Bahn/Bus:

Fahrtzeit gesamt ca. 80 Minuten

Kräuterdorf Nagel, 95697

Das Kräuterdorf Nagel hat aus der Kargheit seiner Böden und dem rauen Klima das Beste gemacht: Auf den vorherrschenden Magerwiesen wachsen viele seltene Kräuter, wie beispielsweise Arnika oder Bärwurz. Inzwischen gibt es ein „Haus der Kräuter“ mit Kräutergarten, in dem kundige und zertifizierte „Kräuterfrauen“ ihr Wissen gerne weitergeben. Sie können sich an einer Wildkräuterwanderung beteiligen und vielleicht wird gerade im hauseigenen Holzbackofen ein Bärwurzbrot gebacken. Im Haus der Kräuter gibt es Spezialitäten wie Bärwurz-Essig, Bärwurz-Salz, Bärwurz-Likör, Kräuterlimonade und vieles mehr zu kaufen.

Kräuter finden zum einen in der Heilkunde Verwendung, gehören aber auch in jede gute Küche. Die Gasthöfe im Kräuterdorf Nagel geben Ihnen einen Vorgeschmack darauf. Wenn Sie Glück haben, wird sogar gerade der „Stingl“ angeboten, eine Spezialität aus Kartoffeln und Rüben.

Link zu Google-Maps:

>> Kräuterdorf Nagel

Gastronomie:
  • Gasthof „Zur Kösseine“, Kösseinestr. 10,
  • Gasthof „Waldfrieden“, Schneebergweg 7, 95682 Brand/Opf.
Haus der Kräuter:
  • Kemnather Str. 3



Alle Adressangaben wurden von den einzelnen Genussorten zur Verfügung gestellt und für die Tourenvorschläge vollständig übernommen. Eine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit wird nicht übernommen.“

Bayerisches Staatsministerium für
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten